skip to main content

Besser Schlafen mit nachhaltigem Soja

Cargill stellt ein wertvolles, umweltfreundliches Material für Matratzen und mehr vor. 

January 01, 2015

Zu Beginn des 21. Jahrhunderts setzte bei der Nachfrage nach umweltfreundlichen Haushaltsprodukten ein Aufwärtstrend ein. Um mehr umweltfreundliche Materialien in Industrieprodukten nutzen zu können, entwickelte Cargill BiOH®-Visco-Polyole (ausgesprochen "baio"): chemische Zusammensetzungen aus natürlichen Ölen, die Polyole auf Petroleumbasis in Materialien wie Klebstoffen, Bindemitteln und Schaumprodukten ersetzen sollen. Ein entscheidendes Ergebnis dieser Bemühungen war die Herstellung eines Produkts, das sich allgemeiner Beliebtheit erfreut: Matratzen.

Durch die Einbindung der neuen Cargill-Technologie in ihre Prozesse konnten die Hersteller von Matratzen und anderen Haushaltsprodukten – wie Autositze und Teppichunterlagen – positive Veränderungen ihrer Betriebskosten, ihres ökologischen Fußabdrucks und der Produktqualität insgesamt erreichen. Statt fossiler Brennstoffe nutzten die Soja-basierten Polyole von Cargill Solarenergie als Hauptquelle für die Stromerzeugung. Für jeweils ca. eine halbe Million Kilo BiOH-Polyole, die statt petroleumbasierter Materialien verwendet wurden, konnten beinahe 2.200 Barrel Rohöl eingespart werden. BiOH-Polyole könnten bis zu 70 % der petroleumbasierten Materialien in Produkten wie Memoryschaum-Matratzen ersetzen, ohne sich auf Qualität und Komfort auszuwirken. Darüber hinaus gibt Memoryschaum mit BiOH-Polyolen Hitze 25 % schneller ab als Memoryschaum mit konventioneller Gel-Technologie – wodurch der Verbraucher letztendlich von einem kühleren Schlaferlebnis profitiert. Die Einführung von BiOH machte die Produkte auch erschwinglicher, wodurch die Hersteller umweltfreundliche Produkte zu einem günstigeren Preis anbieten können.

2008 begann Cargill mit dem Bau einer Produktionsanlage für Polyole im Wert von 22 Millionen USD in Chicago, Illinois, USA. Zusammen mit der anderen Cargill-Niederlassung in Brasilien erweiterte die neue Anlage die Produktionskapazitäten für den schnell wachsenden Kundenstamm von Cargill in Nordamerika und Europa. Abgesehen von Matratzen erforscht das Unternehmen den Einsatz von BiOH-Polyolen in der Gebäudeisolierung und zur Unterstützung der Hersteller bei der Aufnahme pflanzlicher Materialien in ihre Portfolios. Nacheinander werden die Möglichkeiten mit Soja auf die einzelnen Produkte erweitert, wodurch die Nachfrage eines umweltbewussteren Marktes gestillt wird.
 

BIOH Soybean Foam InpageAbgesehen von Matratzen können BiOH®-Polyole für die Erstellung nachhaltigerer Versionen von Dämmmaterial für Gebäude, Teppichen, Sofakissen und mehr verwendet werden.