skip to main content

Harte Zeiten für eine Genossenschaft in Argentinien

Cargill reagiert auf die Anforderungen seines Kunden und unterstützt das Wachstum des südamerikanischen Agrarunternehmens, was sich in der örtlichen Gemeinschaft deutlich bemerkbar macht.

January 01, 2015

Als sich der argentinische Markt Ende der 1990er-Jahre rückläufig entwickelte, war Coop Agropecuaria de La Paz, einer der Cargill-Partner im Bereich der Landwirtschaft in La Paz, Argentinien, nahezu insolvent. Während des Abschwungs bat die Genossenschaft Cargill um finanzielle Unterstützung. Cargill gewährte Coop Agropecuaria de La Paz einen Kredit und nutzte die landwirtschaftlichen Kenntnisse der Genossenschaft in der Region, um sie bei der Bewältigung der Situation zu unterstützen.

Aufgrund der strategisch günstigen Lage am Fluss erkannte Cargill in Coop La Paz einen idealen Partner, der dem Unternehmen Zugang zu einer wichtigen Agrarregion im Norden der Provinz verschaffen konnte. Als Cargill begann, in Futtermittelbetriebe und andere Agrarunternehmen in der Region zu investieren, ging es auch Coop La Paz wieder besser. Der Genossenschaft gelang es schließlich, einen Teil des Transportterminals Puerto Buey zu erwerben, wo Cargill zuvor eine Zelle gemietet hatte, um der Genossenschaft das Liefern von Getreide zu ermöglichen.

Coop La Paz InpageDank der Partnerschaft mit Cargill ist Coop Agropecuaria de La Paz heute das größte Getreidehandelsunternehmen in La Paz.

Der beständige Erfolg der Genossenschaft wirkt sich positiv auf die Gemeinde aus. Im Rahmen eines gemeinsamen Programms mit Cargill arbeiten Landwirte der Genossenschaft mit Schulen auf dem Land zusammen. Ziel des Programms ist es, mit den Schülern Mais von Hand zu ernten und an eine gemeinnützige Organisation vor Ort zu spenden. Darüber hinaus beteiligt sich die Genossenschaft regelmäßig mit Vorträgen in technischen Schulen vor Ort am Gemeinschaftsleben. Seit 1997 hat Coop La Paz verschiedene finanziell schwierige Zeiten bewältigt. Cargill vermittelt weiterhin Erfahrungen und unterstützt die Genossenschaft bei der Umsetzung ihrer Ziele. Dank der Partnerschaft ist die Genossenschaft inzwischen das größte Getreidehandelsunternehmen in La Paz.